Weisheit YAH elohim und die Weisheit der Welt 1. Teil

Der Rover «Perseverance» ist erfolgreich auf dem Mars gelandet.

 Ausschnitt aus einem Bericht vom 19.02. 2021

«Landung bestätigt», hiess es am Donnerstag aus dem Kontrollzentrum der Nasa im kalifornischen Pasadena – und die Ingenieure und Wissenschaftler klatschten und jubelten.

Schon wenige Minuten nach der Landung schickte «Perseverance» erste pixelige Schwarz-Weiss-Fotos vom Mars. «Was für ein wundervoller Tag», sagte der kommissarische Nasa-Chef Steve Jurczyk.

Der Entwurf und Bau des rund 2.5 Milliarden Dollar teuren Rovers «Perseverance»

(auf Deutsch etwa: Durchhaltevermögen) dauerte rund acht Jahre.

Er soll auf dem Mars nach Spuren früheren mikrobiellen Lebens suchen, sowie das Klima und die Geologie des Planeten erforschen.

Ende Bericht.

 

Wissenschaft, schaft Wissen und für Forschungen werden Milliarden ausgegeben. Doch bleiben einige Ergebnisse nicht einfach nur eine Gratwanderung verschiedener Theorien, von Menschen ausgedacht, auf der Suche nach Macht, Bestätigung und in ihrer Sehnsucht Allwissenheit zu besitzen? So zu sein wie GottYHWH?

 

Was sagte die Schlange zu Eva im Paradies: «Ihr werdet sein wie Gott, wenn ihr von diesem Baum der Erkenntnis essen werdet.»

 

War das die Wahrheit oder hatte die Schlange etwa gelogen? 

 

Wer sagt uns, dass all diese Theorien Erkenntnisse sind, die der Wahrheit entsprechen? 

Wer ist denn überhaupt bestimmt und berufen entscheiden oder urteilen zu dürfen, was Wahrheit ist? Bleibt denn nicht alles eine Annahme oder nur eine Interpretation von Menschen, die einige erforschte Theorien als Wahrheit angenommen haben? Sich dafür auszeichnen lassen, in der Meinung, die ganze Menschheit damit zu bereichern? 

 

Zählt das Wissenschaftliche Ergebnis mehr als Gottes Zusage in seinem Wort?

Sogar dann, wenn es im Widerspruch zu Seiner Wahrheit ist?

 

YAH/YHWH elohim sagt uns in seinem Wort, dass die Weisheit der Welt vor IHM Torheit sei. Ebenso, Seine Weisheit für die Welt und deren Herrscher unerkannt geblieben. ER will die Weisheit der Weisen zunichte machen. Die Weisheit und die Herrscher dieser Welt werden vergehen.

 

Denn es steht geschrieben (Jesaja 29,14): »Ich will zunichte machen die Weisheit der Weisen, und den Verstand der Verständigen will ich verwerfen.« 

Wo sind die Klugen? Wo sind die Schriftgelehrten? Wo sind die Weisen dieser Welt? Hat nicht Gott die Weisheit der Welt zur Torheit gemacht? 

Denn weil die Welt, umgeben von der Weisheit Gottes, Gott durch ihre Weisheit nicht erkannte, gefiel es Gott wohl, durch die Torheit der Predigt selig zu machen, die daran glauben.

 

Von der Weisheit Gottes

Wovon wir aber reden, das ist dennoch Weisheit bei den Vollkommenen; nicht eine Weisheit dieser Welt, auch nicht der Herrscher dieser Welt, die vergehen. Sondern wir reden von der Weisheit Gottes, die im Geheimnis verborgen ist, die Gott vorherbestimmt hat vor aller Zeit zu unserer Herrlichkeit, die keiner von den Herrschern dieser Welt erkannt hat; denn wenn sie die erkannt hätten, so hätten sie den Herrn der Herrlichkeit nicht gekreuzigt. Wir aber haben nicht empfangen den Geist der Welt, sondern den Geist aus Gott, dass wir wissen können, was uns von Gott geschenkt ist. Und davon reden wir auch nicht mit Worten, wie sie menschliche Weisheit lehren kann, sondern mit Worten, die der Geist lehrt, und deuten geistliche Dinge für geistliche Menschen. Der natürliche Mensch aber vernimmt nichts vom Geist Gottes; es ist ihm eine Torheit und er kann es nicht erkennen; denn es muss geistlich beurteilt werden. Der geistliche Mensch aber beurteilt alles und wird doch selber von niemandem beurteilt. 

Denn »wer hat des Herrn Sinn erkannt oder wer will ihn unterweisen«? 

1.Korinther 1,6-16 (Jesaja 40,13) 

 

 

Denn dieser Welt Weisheit ist Torheit bei Gott. Denn es steht geschrieben: "Die Weisen erhascht er in ihrer Klugheit." 

1. Korinther 3,19-20

 

 

Wo sind die Klugen? Wo sind die Schriftgelehrten? Wo sind die Weltweisen? Hat nicht Gott die Weisheit dieser Welt zur Torheit gemacht?

1. Korinther 1,20

 

 

auf daß wir nicht mehr Kinder seien und uns bewegen und wiegen lassen von allerlei Wind der Lehre durch Schalkheit der Menschen und Täuscherei, womit sie uns erschleichen, uns zu verführen.

Epheser 4,14

 

Das ist nicht die Weisheit, die von oben herabkommt, sondern irdisch, menschlich und teuflisch.

Jakobus 3,15

 

Wenn man uns eine Hypothese oder eine Theorie als angenommene Wahrheit verkündet, beweiset es ja noch lange nicht, dass es auch wirklich der Wahrheit entspricht. Es bleibt durchwegs eine Annahme, dass es so sein könnte.

Gerade deshalb ist es gut, wenn man nicht einfach alles glaubt was man uns erzählt, sondern versucht sich eine eigene Meinung darüber zu bildet.

 

Wer sich für die Wahrheit YAH elohim interessiert, der wird in seinem Wort erkennen, dass alles was darin niedergeschrieben wurde, eigentlich nicht im Widerspruch sein sollte, mit dem was man uns versucht als glaubwürdig zu übermitteln. 

 

Es gibt ja nur eine Wahrheit und alles andere bleiben Theorien, Interpretationen und Spekulationen.

 

So gibt es die Weisheit YAH elohim oder die Weisheit der Welt.

Die Frage ist: «Wem glaubst du und vertraust du mehr?»

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0